PM Medizin am Mittwoch: Endometriose: Symptome erkennen und richtig behandeln

Informationsveranstaltung in der Rems-Murr-Klinik Schorndorf
Schorndorf. Endometriose gehört zu den häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen. Bei der gutartigen, oft chronischen Erkrankung handelt es sich um einer Wucherung von Gewebe der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter. Starke Menstruationsbeschwerden oder Unterbauchschmerzen sind ein verbreitetes Symptom. Da die Beschwerden sich von Fall zu Fall unterschiedlich äußern, leben viele Frauen oft über Jahre mit der Erkrankung, bis die Endometriose als Ursache der Beschwerden festgestellt wird. Die Beratung und Behandlung hängt vom Beschwerdebild und der Lebenssituation der Patientin ab und setzt sich meist aus mehreren Therapiebausteinen zusammen, unter Umständen kann eine Operation notwendig sein. Endometriosezentren haben sich auf die Diagnostik und Therapie der Erkrankung spezialisiert und verfügen über die notwendige Erfahrung, um Endometriose-Patientinnen bestmöglich zu behandeln.

Unter dem Titel „Endometriose: Symptome erkennen und richtig behandeln“, spricht Dr. med. Aynur Cekici, Leitende Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, am Mittwoch, 26. Juni, um 19 Uhr in der Rems-Murr-Klinik Schorndorf (Konferenzraum GeZe) über die Ursachen und Symptome von Endometriose und zeigt die Behandlungsmöglichkeiten im Endometriose-Zentrum der Rems-Murr-Klinik Schorndorf auf. Im Anschluss an den Vortrag haben die interessierten Anwesenden die Möglichkeit, in offener Runde Fragen zu stellen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Die Rems-Murr-Kliniken bieten unter dem Titel „Medizin am Mittwoch“ regelmäßig Informationsveranstaltungen zu medizinischen Themen an. Die nächsten Termine der Veranstaltungsreihe und weitere Informationen über die Rems-Murr-Kliniken gibt es im Internet auf www.rems-murr-kliniken.de.