Ein ganz besonderes Jubiläum in Winnenden: Prof. Strittmatter und Team freuen sich über das 2000. Baby

Prof. Dr. Hans-Joachim Strittmatter und Hebamme sowie Bereichsleitung Marielle Korn (rechts) freuen sich mit Mutter Julia G. (2.v.r.) und Lebenspartnerin über das 2000. Baby. © Rems-Murr-Kliniken gGmbH

Thaddeus Bernhard wiegt gesunde 3840 Gramm
Winnenden. Prof. Dr. Hans-Joachim Strittmatter, standortübergreifender Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, und sein Team in Winnenden dürfen sich über das 2000. Baby am Rems-Murr-Klinikum Winnenden seit Jahresbeginn freuen. Zur Welt kam am 12. Dezember um 8.28 Uhr der kleine Thaddeus Bernhard mit einem gesunden Geburtsgewicht von 3840 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern. „Jede Geburt ist einzigartig, aber so ein Jubiläum ist schon etwas ganz Besonderes“, so Prof. Strittmatter. Umso schöner sei es, so der Mediziner, dass Mutter und Kind wohlauf seien: „Wir können uns alle gemeinsam über dieses Baby freuen“.

Dr. Marc Nickel, der Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken, sprach den frischgebackenen Eltern seine Glückwunsche aus und nutzte die Gelegenheit, die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen: „In der Gynäkologie und Geburtshilfe an beiden Standorten sind hochprofessionelle Teams im Einsatz, die Tag für Tag ihr Bestes geben. Mit Prof. Strittmatter haben diese Teams im wahrsten Sinne des Wortes einen ausgezeichneten Chefarzt, der ein echtes Vorbild ist“, so Dr. Nickel. Damit bezog sich der Geschäftsführer auf den Umstand, dass Prof. Strittmatter im Jahr 2018 zum sechsten Mal infolge als „Top-Mediziner“ in der Focus-Ärzteliste, der renommiertesten Ärzteliste Deutschlands, ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus unterstrich Dr. Nickel die Leistungen der Hebammen: „Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Hebammen, die in den letzten Monaten und Jahren diesen Weg konstruktiv mitgestaltet haben.“

Unter den ersten Gratulanten war auch Landrat Dr. Richard Sigel, der die „hochprofessionelle Versorgung“ von werdenden Müttern im Rems-Murr-Kreis lobte: „Dank Medizinern wie Prof. Strittmatter genießen die Rems-Murr-Kliniken einen ausgezeichneten Ruf, auch über die Landesgrenze hinaus. Mit dem 2000. Baby in Winnenden freuen wir uns in der Champions-League der Geburtskliniken angekommen zu sein und nicht zuletzt über das hohe Vertrauen in unsere Geburtskliniken.“ Weiter sagte der Landrat: „Ich möchte aber auch das im schönen Rems-Murr-Kreis geborene Jubiläums-Baby mit einem Wimmelbuch vom Schwäbischen Wald und einem Teddy ganz herzlich begrüßen und wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Erst im Juli 2018 wurde Prof. Strittmatter – damals bereits langjähriger Leiter der Gynäkologie und Geburtshilfe Winnenden – ebenfalls zum Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Schorndorf berufen und gewährleistet damit an beiden Standorten eine Rundum-Versorgung werdender Mütter. Das Rems-Murr-Klinikum Winnenden ist zudem Level-1-Perinatalzentrum, das auf die Versorgung von Früh- und kranken Neugeborenen spezialisiert ist.

Im Jahr 2017 kamen in den Rems-Murr-Kliniken insgesamt 2.585 Neugeborene zur Welt, davon 1.898 im Rems-Murr-Klinikum Winnenden.

Weitere Informationen zu den Rems-Murr-Kliniken gibt es im Internet auf www.rems-murr-kliniken.de