Chefarzt in bundesweiten Vorstand gewählt

Prof. Dr. Markus Schaich, Chefarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Rems-Murr-Klinikum Winnenden © Fotostudio M42 | Rems-Murr-Kliniken gGmbH

Überregionale Anerkennung für Krebsversorgung am Rems-Murr-Klinikum Winnenden
Winnenden. Prof. Dr. Markus Schaich, Chefarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin des Rems-Murr-Klinikums Winnenden, ist auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) in den Vorstand der Deutschen Arbeitsgemeinschaft der Hämatologen und Onkologen im Krankenhaus e.V. (ADHOK) gewählt worden. Neben ihm gehören fünf weitere Mitglieder aus verschiedenen Kliniken dem Vorstand an.

In der ADHOK sind alle nicht universitären Krankenhäuser mit einer Abteilung für Hämatologie und Onkologie zusammengeschlossen. Der Großteil der Patientinnen und Patienten mit Tumorerkrankungen wird in diesen Einrichtungen betreut. Ziel der ADHOK ist es, Tumorpatienten eine wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau zu gewährleisten.

Das Rems-Murr-Klinikum Winnenden, das seit 2016 als onkologisches Zentrum der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert ist, bietet seinen Tumorpatienten genau diese bestmögliche Diagnostik und Therapie. Dass die onkologische Schwerpunktversorgung am Rems-Murr-Klinikum weit über den Rems-Murr-Kreis hinaus wahrgenommen und anerkannt wird, bestätigt die Wahl von Prof. Dr. Schaich einmal mehr. Die Wahl würdigt darüber hinaus sein Engagement für das Patientenwohl, das Prof. Schaich auch für seine Vorstandsaufgaben fest im Blick hat: „Damit neben Universitätskliniken flächendeckend starke hämatologische und onkologische Zentren entstehen können, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Dafür werde ich mich mit voller Kraft für unsere Patienten einsetzen“, erklärt Prof. Markus Schaich.

Weitere Informationen zu den Rems-Murr-Kliniken gibt es im Internet auf www.rems-murr-kliniken.de