Palliativstation: Umbau abgeschlossen und neue Räumlichkeiten offiziell eröffnet

Bildunterschrift: Chefarzt Prof. Markus Schaich (hinten links im Bild), Oberärztin Dr. Marion Daun (r.), Geschäftsführer Dr. Marc Nickel (l.), Klinikleiterin Claudia Bauer-Rabe (hinten rechts im Bild) eröffnen gemeinsam mit Landrat Dr. Richard Sigel (hinten im Bild) und allen Spendern der Palliativpartner Rems-Murr die neu gestaltete Palliativstation. © Birgit Sziele | Rems-Murr-Kliniken gGmbH

Spendennetzwerk „PalliativPartner Rems-Murr“ finanziert die Umgestaltung
Winnenden. Auf der Palliativstation am Rems-Murr-Klinikum Winnenden sind vor kurzem zwei Räume umgebaut und noch wohnlicher gestaltet worden. Für dieses Projekt hat das Spendennetzwerk „PalliativPartner Rems-Murr“ rund 35.000 Euro zusammengetragen. Nun wurden die Räumlichkeiten mit allen Spendern eröffnet.

Auf der Palliativstation steht das körperliche und seelische Wohlbefinden unheilbar kranker Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt. Die wohnliche Neugestaltung leistet dazu einen wichtigen Beitrag: Ein neuer Aufenthalts- und Rückzugsraum mit angeschlossener Küche für Patienten und Angehörige sowie ein neuer Team- und Gesprächsraum lassen durch eine ansprechende Möblierung, farbliche Neugestaltung und Wanddekoration die Krankenhausatmosphäre in den Hintergrund treten. Die Umgestaltung wurde komplett aus Spendenmitteln der „PalliativPartner Rems-Murr“ finanziert.

„Ohne die großzügige Unterstützung der „PalliativPartner Rems-Murr“ wäre dieser Umbau nicht denkbar gewesen“, so Prof. Dr. Markus Schaich, Chefarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Rems-Murr-Klinikum Winnenden. „Dafür bedanke ich mich bei allen Spenderinnen und Spendern. Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam ein starkes Netzwerk geschaffen haben, um unsere palliative Zuwendung langfristig voranzutreiben“.

Auch Geschäftsführer Dr. Marc Nickel freut sich: „Die großzügige Spende zeigt, wie wichtig unseren regionalen Partnern die Arbeit unserer Palliativstation ist. Gleichzeitig ist ein schönes Signal für das komplette Team, das sich nun in einer noch angenehmeren Atmosphäre um unsere Patientinnen und Patienten kümmern kann.“

Das Spendennetzwerk „Palliativpartner Rems-Murr“ wurde letztes Jahr von Prof. Dr. Markus Schaich ins Leben gerufen. Ziel der „PalliativPartner Rems-Murr“ ist es, über die regulären Krankenkassenleistungen hinaus, die langfristige finanzielle und ideelle Förderung der stationären Palliativmedizin mit Unterstützung von zahlreichen regionalen Unternehmen, Vereinen oder Privatpersonen zu sichern. Neben dem Umbau der Palliativstation fließen die Spendengelder beispielsweise in die Kunst-, Musik- oder Bewegungstherapie sowie in die individuelle Erfüllung lang ersehnter Wünsche schwerst kranker Patientinnen und Patienten.

Zu den Mitgliedern der „PalliativPartner Rems-Murr“ gehören beispielsweise die Alfred-Kärcher-Förderstiftung, Bäckerei Maurer GmbH, Rems-Murr-Stiftung, Elanders GmbH, Förderverein Rems-Murr-Klinikum Winnenden e.V., Johannes Giesser Messerfabrik GmbH, Küchenstudio Negele GmbH, Förderverein Lions Club Winnenden e.V., Klöpfer GmbH & Co. KG, Krämer GmbH & Co. KG, Stiftung Lebenszeit und Tanzcafé Rommel.

Weitere Informationen zu den Rems-Murr-Kliniken gibt es im Internet auf www.rems-murr-kliniken.de