ABGESAGT: Vortragsreihe Nahtod - 3. Vortrag: Alles nur Hirngespinste? Berichte von Betroffenen

Bitte beachten Sie: Zum Schutz der Patienten, Besucher und Mitarbeiter beschränken die Rems-Murr-Kliniken den Publikumsverkehr, um ein mögliches Ansteckungs- und Verbreitungsrisiko mit dem neuartigen Coronavirus zu minimieren. Alle Veranstaltungen sind deshalb bis voraussichtlich Ende März abgesagt und werden gegebenenfalls nachgeholt.

****

Schätzungsweise vier Prozent der Deutschen haben schon einmal eine Nahtoderfahrung in ihrem Leben gemacht. Meist als sie sich in einer lebensbedrohlichen Lage befanden. Die Frage, wie sich dieses Phänomen erklärt werden kann, ist trotz verstärkter Forschung wissenschaftlich umstritten. Ob es sich dabei um eine Inszenierung des Gehirns oder gar einen Blick ins Jenseits handelt, ist nicht nur eine Glaubensfrage, sondern beschäftigt von der Psychologie und Neurologie bis hin zur Soziologie, Religionswissenschaften und Theologie verschiedene wissenschaftliche Disziplinen.

Die Vortragsreihe Nahtod - Zwischen Wissenschaft und Erfahrungen beschäftigt sich an drei Montagen im März 2020, speziell mit diesen Themen.

Am Montag, den 16. März 2020 moderiert Dipl. Wi.-Ing Lizika Deufel Leiterin und Geschäftsführerin der keb Katholischen Erwachsenenbildung Rems-Murr e-V zum Thema Alles nur Hirngespinste? Berichte von Betroffenen. An diesem Abend kommen Menschen direkt zu Wort, die von sich sagen: Ich habe eine Nahtoderfahrung gemacht.

Termine:
Mo 02. März 2020, 19:00 Uhr
Mo 09. März 2020, 19:00 Uhr
Mo 16. März 2020, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort ist das Rems-Murr-Klinikum Winnenden, Verwaltungsgebäude Festsaal 1/2.

Der Eintritt ist frei. Um die Kosten der Veranstaltungsreihe zu decken, bitten wir jedoch um eine Spende. (Spendenbescheinigung für das Finanzamt gerne auf Nachfrage)

Für die Parkplätze P1 bis P4 am Rems-Murr-Klinikum Winnenden erhalten Besucher der Veranstaltungsreihe ein kostenfreies Auslassticket.

Den Flyer zur Vortragsreihe finden Sie hier.