1. Symposium des Kompetenznetzes Integrative Medizin Baden-Württemberg

Als Gründungsmitglied des Kompetenznetzes Integrative Medizin Baden-Württemberg (kim) laden die Rems-Murr-Kliniken herzlich zum 1. Symposium des Kompetenznetzes unter dem Motto "Im Zentrum der Patient" ein. Das Symposium findet zum Weltkrebstag am 4. Februar 2019 statt und richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, an Betroffene und an Profis. Schirmherrin ist Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei.

Termin:  Montag, 4. Februar 2019
Ort:        Hospitalhof, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart 
Beginn:  14:00 Uhr

Die Referenten gehen der Frage nach, wie sich moderne hochspezialisierte Onkologie und ganzheitliche
Behandlungsverfahren aus der Komplementärmedizin zu einem »neuen Ganzen« verbinden lassen. Welche naturheilkundlichen Maßnahmen helfen in der Pflege und der Beratung? Was kann die Akupunktur? Was ist dran an der Misteltherapie? Was hilft der Seele und was hilft dem Leib? Wie sehen das Experten und was Württemberg bereits umgesetzt?

Veranstaltungsprogramm
Im Zentrum der Patient: 1. Symposium des Kompetenznetzes Integrative Medizin Baden Württemberg

14:00 UhrEröffnung und Einführung
Prof. Dr. med. Ralf-Dieter Hofheinz, Leiter TagesTherapieZentrum am Interdisziplinären
Tumorzentrum, Universitätsmedizin Mannheim
14:10 UhrIntegrative Medizin in Baden-Württemberg: Wo stehen wir – wie geht es weiter?
Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration des Landes
Baden-Württemberg
14:25 UhrWo stehen wir in der Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen in Deutschland?
Prof. Dr. med. Thomas Seufferlein, Direktor der Klinik Innere Medizin I,
Universitätsklinikum Ulm
14:55 Uhr Integrative Onkologie: Wo hilft die Komplementärmedizin?
Konkrete Beispiele aus Praxis und Forschung
Dr. med. Thomas Breitkreuz, Ärztlicher Direktor, Die Filderklinik Filderstadt
15:30 UhrPause
15:45 Uhr Integrative Medizin aus Sicht der Betroffenen und der Selbsthilfe
Christa Hasenbrink, Vorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs, Landesverband
Baden-Württemberg e.V.
16:05 UhrIntegrative Pflege in der Onkologie – Nähe und Berührung
Was bedeutet komplementäre Pflege?
Meike Jocher, Gesundheits- und Krankenpflegerin für Onkologie & Palliative Care, Klinik
Öschelbronn & Heike Reinprecht, Gesundheits- und Krankenpflegerin für Onkologie &
Palliative Care, Städtisches Klinikum Karlsruhe
16:30 UhrAbschlussdiskussion im Plenum
Moderation: Dr. med. Hans Lampe, Komplementärmedizin, Chinesische Medizin, Akupunktur,
Abt. Hämatologie, Onkologie & Palliativmedizin, Rems-Murr-Klinikum Winnenden
16:45 UhrPressegespräch

 

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm entnehmen Sie >>HIER<<

Übrigens:
Im Anschluss an diese Veranstaltung geht es am Rems-Murr-Klinikum Winnenden mit einem Vortragsprogramm weiter: Anlässlich des Weltkrebstages nehmen die Experten der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Behandlungsmöglichkeiten bei verschiedenen Tumoren in den Fokus. >>Mehr